MCAB e.V. wünscht frohe Festtage und alles Gute für 2022

Kerze am Weihnachtsbaum 24. Dezember 2020 (c) Tobias Pinkel
Kerze am Weihnachtsbaum 24. Dezember 2020 (c) Tobias Pinkel

MCAB e.V. wünscht allen Mitgliedern, Freunden und Förderern sowie den Teams und ehemaligen Teams der Universität Bremen bei Moot Court-Wettbewerben ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Möge 2022 ein erfolgreiches Jahr bei bester Gesundheit werden, in dem die Covid-19-Pandemie in den endemischen Zustand übertritt und Moot Court-Wettbewerbe endlich wieder physisch durchgeführt werden können.

Auch 2021 war für uns alle wieder herausfordernd und stand erneut ganz im Zeichen der Pandemie. Als vor etwas weniger als zwei Jahren MCAB e.V. am 21. März 2020 und damit zu beginn der Pandemie in Europa gegründet wurde, hatte wohl kaum eines der acht Gründungsmitglieder damit gerechnet, das auch noch das übernächste Weihnachtsfest ganz im Zeichen von Covid-19 stehen würde und alle Moot Court-Wettbewerbe, an denen von MCAB e.V. unterstützte Teams teilgenommen haben bis heute ausschließlich virtuell stattfinden würden. Auch im zweiten Jahr hat MCAB e.V. wegen der fehlenden Planbarkeit zukünftiger Corona-Beschränkungen die ursprünglich für das Gründungsjahr angedachte Feier mit allen Moot Court-Alumni der Universität Bremen verschoben. Weiterhin hofft der Vorstand, dass die Veranstaltung trotz neuer Virusmutationen und eingeschränkter Wirkung der aktuellen Impfstoffe 2022 durchgeführt werden kann.

Dank der zahlreichen aktiven Mitglieder und der zunehmen zahl an Förderern und Sponsoren hat MCAB e.V. 2021 viel erreicht. So wurde nicht nur das im vierten Jahr in folge teilnehmende Team am Vis Moot in Wien unterstützt, sondern auch der Aufbau eines Teams für den Zwillingswettbewerb in Hongkong und die erstmalige Teilnahme der Universität Bremen am Soldan Moot zum deutschen Zivilrecht in Hannover maßgeblich durch MCAB e.V. ermöglicht. Auch die Einführungsveranstaltungen für Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Vis (East) Moot, die von MCAB e.V. organisiert werden, wurden weiter ausgebaut. Trotz Pandemie wurde es möglich, zum ersten Mal an einem physischen Pre-Moot im Rahmen des Soldan Moots in Hamburg teilzunehmen. Die Kosten hierfür wurden ebenfalls von MCAB e.V. übernommen. Letztlich blieben trotz der Pandemie zumindest einige physische Treffen der Moot Court-Teams und eine physische Sitzung des Gesamtvorstands sowie ein gemeinsamer Besuch der Vereinsmitglieder auf dem Weihnachtsmarkt möglich.

Trotzdem bleiben auch einige Wehmutstroffen. Durch den späten Ausfall einiger Mitglieder für die Vis (East) Moot-Teams der Universität Bremen, mussten wir die beiden Teams zusammenlegen, sodass die Universität Bremen in diesem nächsten Jahr ausschließlich am Vis East Moot virtuell in Hongkong teilnehmen wird. Damit konnten wir auch das zusammen mit MCAB e.V. entwickelte Konzept zur verstetigten Teilnahme der Universität Bremen an beiden Zwillingswettbewerben in Wien und Hongkong nicht umsetzen. Ziel ist es nun, das Konzept ab 2023/24 regelmäßig umzusetzen und im nächsten akademischen Jahr mit einem größeren Team ausschließlich am Vis Moot-Wettbewerb in Wien teilzunehmen. Zudem hätten sich MCAB e.V. und alle Teammitglieder des Vis East Moot-Teams sicherlich gewünscht, wieder physisch an dem Wettbewerb teilnehmen zu können. Die Umstellung der Wettbewerbe in Wien und Hongkong auf virtuelle Verhandlungen ist angesichts der jüngsten Entwicklungen der Pandemie sicherlich sinnvoll, aber ebenso bedauerlich. Bleibt zu hoffen, dass zumindest einige europäische Pre-Moots physisch durchgeführt werden können und auch der Soldan Moot, dessen zweites Bremer Team 2022 von MCAB e.V. neuerlich unterstützt werden soll, physisch in Hannover durchgeführt werden wird.

Nun ist es aber an der Zeit, an Weihnachten zu denken und die Festtage zu genießen. MCAB e.V. und sein Vorstand möchte diese Gelegenheit nutzen, sich bei allen Aktiven und Sponsoren zu bedanken, die es dem Verein erst ermöglichten, sein erstes Weihnachtsfest zu erleben. Wir freuen uns auch 2021 weiterhin so gut zusammenzuarbeiten.