Erfreuliche Bewertungen für erstes Soldan Moot-Team der Universität Bremen

Einige Wochen nach Ende des Wettbewerbs erhielt das erste Soldan Moot-Team der Universität Bremen am heutigen Mittwoche, dem 8. Dezember 2021 die Bewertungen der Schriftsätze und mündlichen Verhandlungsrunden. Das Gesamtergebnis ist für die erste Teilnahme mehr als erfreulich und lässt für die zukünftigen Teams hoffen. In der heutigen E-Mail der Veranstalter wurden die Ergebnisse des Bremer Teams wie folgt zusammengefasst: „Anmerkungen zur Korrektur: Die Schriftsätze haben jeweils knapp das Podium verpasst. Die Bewertungen der mündlichen Verhandlungen lagen im Mittelfeld.“

Die beiden Schriftsätze, d.h. die Klageerhebung und Klageerwiderung wurden jeweils von drei Korrekturen auf der 18-Punkte-Skale bewertet. Dabei gab es neben einer Gesamtnote auch detailliertes inhaltliches Feedback und Noten für Problembewusstsein, Argumentationsfähigkeit, Benutzung von Literatur, Logische Struktur, Ausdruck, Übersichtlichkeit und Überzeugungskraft. Diese waren durchweg im zweistelligen Bereich. Die Durchschnittsgesamtnote für die Klageschrift betrug dabei 11,67 Punkte, für die Klageerwiderung sogar 12,33 Punkte. Die Bewertung erfolgte dabei anonymisiert. Die Korrektoren wussten nicht, von welcher Universität die Studierenden kamen, deren Schriftsätze sie bewerteten.

Für die mündliche Phase konnte diese Anonymität naturgemäß nicht aufrechterhalten werden. Die Bewertung erfolgte durch jeweils zwei Personen, die selbst nicht an der Gerichtsverhandlung teilnahmen. Der vorsitzende Einzelrichter, der die Sitzung leitete, bewerteten die Studierenden hingegen nicht. Auch hier erhielten die Studierenden detailliertes Feedback und Benotungen in verschiedenen Kategorien. Die Bewertungen vielen fast durchgängig zweistellig aus.

Gerade vor dem Hintergrund, das die Universität Bremen zum ersten Mal an dem Wettbewerb teilnahm und entsprechend mit den Spezifika dieses Moots nicht umfassend vertraut gewesen ist, stellt das Ergebnis eine großartige Leistung dar. MCAB e.V. gratuliert dem Team und seinen Coachs ganz herzlich dazu.